Kann man vom Tinnitus irre werden? Ja!

•2. Oktober 2017 • 16 Kommentare

Immer dann am schlimmsten, wenn ich eigentlich schlafen sollte. Bin müde, aber im Kopf ist es laut. Schlage mir schon mit der Faust gegen den Kopf, aus purer Verzweiflung, hilft nicht.

Hör endlich auf. 

So nüchtern wie ich das schreibe, so verzweifelt bin ich grad. Zerschlage das ipad auf dem Kopf, einen Sprung hat das Glas jetzt.

Glaube und Erkenntnis

•30. September 2017 • 6 Kommentare

„…und indem er säte, fiel einiges an den Weg, und es wurde zertreten…“ (Lukas 8,5)

Da steh ich nun, in der Erkenntnis dessen. Auch wie folgt:  „..in Nichtigkeit ihres Sinnes; sie sind verfinstert am Verstand, entfremdet dem Leben Gottes wegen der Unwissenheit, die in ihnen ist, wegen der Verstockung ihres Herzens…“ (Epheser 4,18)

Damit bin ich gemeint. Mein Vertrauen und Glauben auf Gott – gescheitert. Mein Leben – ebenso gescheitert. Die Gedanken kreisen um 2 Themen, erfolglos, schmerzhaftest. Komme aus dem Loop nur durch völlige Ablenkung oder notfalls Selbstverletzung heraus, für einen Abend. Bloß nicht denken. Wenn das Grübeln anfängt, bin ich gefangen.

Die Einsamkeit über die Woche, aber auch die Einsamkeit in einigen Themen (SM, früherer Arbeitsplatz) auch in der Familie tut hier ihr übriges. Mir ist nicht mehr zu helfen – weder von Menschen noch von Gott. Ich bin an dem Punkt, wo ich mir überlege, alle Kontakte, die ich noch habe, abzubrechen, um diesen Menschen nicht noch mehr zuzumuten von dem, was kommen mag. Ich bin eine Last, das spüre ich. Ich mag schon lange nicht mehr. Ich mag mich nicht mehr. Ich bin alt, hässlich, dick rein äußerlich, depressiv, traurig, wuterfüllt innerlich. Eine Gefahr für mich selbst und ggf. auch für andere.

https://www.ballon24.de/helium.html

•28. September 2017 • 3 Kommentare

ich würde gerne weinen, nur um aufzuwachen. aber es klappt nicht. sitze seit 2 stunden dumpf rum. trigger im kopf. einsam.

warum schreib ich das eigentlich noch auf? weiss doch eh jeder leser, wie ich mich fühle. todlangweilig. mehr kontakte gab es trotzdem nicht.

jeder abend fliesst so an mir vorbei, wie Landschaft an einem zug. nur, das abteil bleibt leer. ich fahre allein. und immer wieder trigger im kopf.

Hoffnung – nur ein Konstrukt?

•28. September 2017 • 3 Kommentare

als Mittel, um uns selbst länger zu betrügen

Bin einsam

Bin zu blöd, es zu ändern

Hoffnung geschwunden, soziales Netz auch

Tinitus und Düsternis Hand in Hand

•22. September 2017 • 1 Kommentar

Seit drei Tagen nur noch Stress; schon physisch. Tinnitus mit beiden Geräuschen laut und ich krieg es einfach nicht überhört. Ich schlafe schlecht ein, schlecht durch und muss dann doch raus. Düstere Gedanken, eh schon da, werden manifest. Ich fühl mich ein wenig deplatziert in dieser Welt.

Tinitus again

•20. September 2017 • 2 Kommentare

So übel grad. So laut wie eine normal grsprochene Stimme… Zum kotzen

•19. September 2017 • 2 Kommentare

Muss in den letzten Tagen wieder stärker mich mit Suizidgedanken auseinandersetzen, die ich SO gar nicht will. Zu unaussprechlich, selbst hier für diese Seite. Es ist mehr als nur ein Kampf.

Und so bleibt mir nur wieder die SV, um mich abzufangen. Den Teufel mit dem Belzebub austreiben… Und ich fühl mich so einsam.