Last

Wieder treiben mich meine inneren Dämonen um den Schlaf, neben meinem Magen, der immer noch muckt.

Wann werdem diese Gedanken endlich Ruhe geben? Erst, wenn ich tot bin?

Manchmal wünsche ich mir einen tödlichen Unfall herbei, oder besser noch eine zügige töfliche (und natürlich schmerzfreie) Krankheit. Derart von der Last des Lebens befreit könnte ich dann genau das noch feiern, das Leben, im Kreis meiner Lieben.

~ von Waltkaye - 26. Januar 2017.

6 Antworten to “Last”

  1. Geh Mal zu einem guten seelendoktor sprich Psychiater und lass dir Psychopharmaka verschreiben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: