Sinn einer gescheiterten Existenz?

Immer mehr reift in mir der Gedanke heran, dass der Einzige Sinn des Lebens darin besteht, dieses zu leben und es weiterzugeben. Mehr nicht.

Ich merke, dass ich in der Einsamkeit der Seele von Gott nicht erreicht werde. Falls es ihn gibt. Ich bin mir da nicht so sicher. Seit Jahren spüre ich ihn nicht. Wenn es ihn gibt, dann will er MICH nicht. Abfall im doppelten Sinn des Wortes, bin ja selbst Schuld an meinem Glauben oder Zweifeln, an meinem Verzweifelb. Da ist die Erklärung logischer, dass er eben doch nicht so allmächtig ist. Dass er eher ein Alien ist/war, mit viel Macht, aber begrenzt. Dass er von mir nichts weiss. Oder mich halt aufgegeben hat.

Wo ist der Trost des Evangeliums geblieben? Keine Ahnung. In der Hölle gibt es das nicht. In meiner Hölle. Die traurig ist ob des Verlustes und der Erkenntnis dieses Verlustes. Die gequält fragt, warum, wozu, wie lange noch? Die gar nie hätte geboren worden dürfen.

Vielleicht bin ich deshalb unter Menschen einsam, weil ich es schon vor Gott bin. Ich mag mein Leben nicht mehr. Es ist zu oft qualvoll: die Frage nach dem Sinn. Dem Sinn hinter meinem Leben, dem Sinn hinter Krieg, Not, Leid etc. ,zu qualvoll Liebe, Freundschaft oder wenigstens gute Bekanntschaft gestalten zu wolle, aber doch immer zu scheitern. 

~ von Waltkaye - 30. Oktober 2016.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: