Geisterstund hat Gold im Mund

Langsam gewöhne ich mich ans schlecht schlafen. Hab zur Ablenkung der Grübelei eine Kurzgeschichte geschrieben.

Kein Rückruf meiner Frau auf meinen Anruf. 3 Minuten mit Tochter geredet. Mein heutiger Dialog. Ich glaub, heute liege ich insgesamt, mit Arbeit, unter 300 Worten geredet. Fuck

~ von Waltkaye - 17. Oktober 2016.

3 Antworten to “Geisterstund hat Gold im Mund”

  1. Hast du nicht Arbeit, oder hab ich das falsch verstanden und du suchst noch? Wenn ja, musst du da nicht reden?

  2. Durch „Zufall“ bin ich auf deinen Blog gestoßen und finde es beeindruckend wie du gegen das Monster Depression ankämpfst.Ich bin nach einer religiösen Psychose selbst schwer depressiv und auch suizidal mittlerweile( depressiv war ich allerdings schon mind. seit 10 Jahren ).
    Es scheint einfach so als steckt das in hoch sensiblen Menschen drin,man kann sich emotional nicht abkapseln,hadert mit dem Sinn der eigenen Existenz,will das Große und Ganze erfassen.Wahnsinn,wie Du es schaffst deinem Beruf noch nachzugehen .Ich bin durch meine Ängste und Schwermütigkeit kaum noch dazu zu bewegen überhaupt raus zu gehen und beschäftige mich hauptsächlich mit der Frage wie man es schnellstens undso human wie möglich beenden könnte.
    Es hilft ein wenig zu lesen,wie viele andere ebenfalls mit diesen quälenden Gedanken konfrontiert sind.

    Grüsse aus Frankfurt,
    Kira

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: