Im Betten nichts neues…

3 Uhr nachts  

Kann nicht schlafen, wie an der Mehrzahl der Nächte der letzten wochen. Grübeln. Rache  Gedanken gegen früheren Kollegen. Scham. SelbstverletzungsWunsch.Suizidgedanken. Hadern mit meiner missglückten Lebensführung. Warum, warum, warum. Warum wollten meine Eltern ich nicht, so wie ich war, schon von Geburt an?Warum kann ich heute genauso wenig sein, wer ich bin oder sein mag? 

 Hab mich heute selbst verletzt, mal wieder nach längerer Zeit. Seelischer Schmerz lässt sich so besser ertragen, Kompensation durch physischen Schmerz.

Ich komme nicht weiter, dreh mich seit Jahren um dieselben  Verwundungen,fühle mich einsam. Wen  interessiert ’s. Gott nicht, dessen bin ich mittlerweile sicher.

Ich glaube, man wird  einsam geboren, man ist im Leben einsam, stirbt einsam und dann ist nichts. Mittlerweile kommt mir das sogar barmherziger vor als die Rede von irgendeiner Form von dann doch nicht greifender  Gemeinschaft. 

Jetzt steh ich wieder auf und mach noch irgendwas. 

~ von Waltkaye - 11. Februar 2016.

Eine Antwort to “Im Betten nichts neues…”

  1. Es tut mir so Leid, dass es dir so geht. Und wenn ich wüsste, wie ich dir helfen könnte..
    Es wirkt so verfahren. So trostlos.
    Aber mir fehlen selbst die Worte.
    Dennoch denke ich an dich. Und bete für dich.
    Dass sich ein Ausweg, eine Lösung abzeichnen.
    Dass es Licht wird im Dunkeln. Und Ruhe einkehrt.
    Alles Liebe!
    Sei behütet, in allem, trotz allem!
    P.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: