Ist es nur gefühlte Sinnlosigkeit? Gibt es Gott noch?

Irgendwie klappt bisher keine Bewerbung. Ich bin für den Arbeitsmarkt völlig nutzlos, wie mir scheint.

Ich bereue es definitiv, mich Ende November letzten Jahres nicht vor den Zug geworfen zu haben. Selbstachtung ist am Arsch.

Immer wieder hoffe ich, und manchmal bete/denke/bettle ich zu Gott. Falls es ihn denn gibt. Falls er überhaupt Interesse an mir hat. Falls dieses auch noch wohlwollend sein könnte. Falls falls falls…

Fakt ist, dass ich keine Luft mehr habe, zum Glauben. Nicht dass ich nicht glauben wollte, aber es reicht. Ich habe in dem Leben so viel emotionalen Scheiß erlebt, dass mir alle Psychologen der letzten 5 Jahre (ebenfalls 5) das deutliche Übermaß bestätigt haben. Missbrauch, Alkoholismus des Vaters, äußere Bedrohung über Jahre, egoistische Mutter, Suizid, Fehlgeburt, Arbeitsbelastung (selbst schuld), Mobbing zu guter Letzt. Kein väterliches Lob, keine mütterliche Sicherheit.

Warum muss das sein? Ich gebe zu, den Menschen im Irak, Afghanistan oder Syrien geht es schlechter. Ebenso den Bettlern in Deutschland, die auf der Strasse leben. Ich sehe die große Not der Anderen, die große Not der Menschheit…

Und trotzdem, der (mein) Schmerz reicht.

Ich füge ihn mir mittlerweile wieder selbst zu. Damit ich noch merke, dass ich bin.

~ von Waltkaye - 2. November 2015.

7 Antworten to “Ist es nur gefühlte Sinnlosigkeit? Gibt es Gott noch?”

  1. War das nichts, mit dem Gespräch?

    Und ansonsten – 😦 – ach… wenn ich nur wüsste, wie ich helfen könnte.

  2. Du meinst – dich kämpfen lassen und zusehen dabei?

  3. Ok – ich werd sehen, ob ich verstanden habe, wie du das genau meinst – und ob ich das so umsetzen kann. Versuchen werde ich es. 🙂

    • Ja, danke. Gäbe es Alternativen?

      • Ich weiß es nicht.
        Beten, sagst du, hilft nicht.
        Verschiedene Versuche – Therapie, Arbeitsamt, HH, Klinik, … alles irgendwie erfolglos, wie es scheint. Oder nur vorübergehend Lichtblicke verstreuend, die alsbald verlöschen.

        So kann ich einfach „nur“ noch da sein…
        Aber das will ich gerne tun!

        Alles Liebe,
        und sei behütet. Das wünsche ich dir, in allem.
        P.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: