Tiefschläge

Diese Woche kommen anscheinend nur Tiefschläge.

Mein Chef hat sich zuweit aus dem Fenster gelehnt !!! (Was versprochen, was er nicht halten kann). Ich unterstütze ihn daher kurzfristig und halte noch einen Vortrag, zu dem er nicht in der Lage gewesen wäre. Zur Vorbereitung – weil sehr kurzfristig – bitte ich mir eine Auszeit zuhause aus, um in Ruhe binnen 24 Stunden das auf professionellem Level zu haben. Er bafft mich gleich an, ich wäre zu viel am zuhause arbeiten (er hat es mal angeboten, und ich habe grad geschaut – mehr als meine Kollegen ist das auch nicht). Ich stehe seit der Erkrankung permanent im Aus. Und wenn man helfen will, aber die Randbedingung dazu halt Ruhe ist, wird man auch noch angeschossen. Langsam aber sicher fühlt sich das wie BOSSING an. Ich hätte ihn hängen lassen sollen. Ich bin einfach zu dämnlich.

– In einer anderen Abteilung, die mehr Mitarbeieter hat, werden zunehmend Themen aufgenommen, die in meinem Bereich sind. Banal gefragt: soll ich nun rausgedrängt werden? Meine Zahlen stimmen jedoch. Ich werde aber nicht gefragt, sondern erfahre nur öffentlich, dass die was machen, was mein Thema ist.- Eine liebe Leserin hier ist krank, und ich mache mir Sorgen ums sie.  So wünsche ich DIR (der Du weisst, ob Du gemeinst bist) gute Besserung. Lass Dir Zeit. Sei gesegnet.

– Mein Schwiegervater ist mehr denn je uneinsichtig und starrköpfig. Es gibt nur noch Streit zwischen ihm und meine Liebsten. Nach aussen spielt er – Mitte 80 – den jugendlichen (!) Sonnyboy, wirft Geld zum Fenster raus (-> komplette Zahnsanierung, obwohl die bestehenden Kunstzähne immer wieder aus dem Kiefer ausbrechen.) Ein Gebiss wäre angesagt, aber er lässt lieber jeden Zahn immer wieder erneuern, trotz Abbrechen. Sein Zahnarzt spielt das voll mit…. klar, 12.000 hat das mittlerweile gekostet und keine Ende abzusehen. (Und ehrlich gesagt, ab und an wären wir schon froh, wenn er mal den Kids ein Geschenk machen würde, oder ihnen auf ihr Konto ein bischen Geld geben würde für die Zukunft).

Irgendwie läuft grad alles aus dem Ruder. Ich hab den Blues und bin gerade eben den Tränen nah. Und meiner Liebsten geht es ähnlich.

~ von Waltkaye - 14. September 2012.

4 Antworten to “Tiefschläge”

  1. Ach Mensch. Es ist wohl Blues-Zeit gerade. Herbst eben.
    Das Erste ist echt übel. Menno. Ja. Ich dachte auch spontan, du hättest ihn hängenlassen sollen. Einspringen, helfen und dann dafür noch angeblafft zu werden – das ist echt übel.
    Das Zweite ist ebenfalls ungut. Offenheit in der Kommunikation scheint bei euch nicht üblich zu sein. Seufzt.
    Sorgen machen – bitte nicht zuviel, auch wenn es lieb ist. Das wird schon wieder. 🙂
    Das Letzte: Da kann ich euch nur viel Kraft und nochmals Kraft und Weisheit wünschen – und die Fähigkeit zur inneren Abgrenzung. Alte Menschen werden oft wunderlich und tun Dinge, die keiner nachvollziehen kann. Ich weiß, ihr wisst das im Kopf. Aber das auch gefühlsmäßig zu akzeptieren ist viel schwerer, das ist mir klar.

    Seid behütet!
    Pajaneda

    • Irgendwie wird es schon werden.

      Nun hat mir noch der zirkel ‚keusch“ eine Ablehnung der Aufnahme geschickt. Seufz…

      • Das tut mir Leid für dich.
        Aber – btw. – vielleicht solltest du fragen, ob du dich in solchen Zirkeln bewerben darfst… Du weißt schon wo… 😉

        Grüße,
        Pajaneda

      • wobei mir klar ist, dass das am Ergebnis nichts ändern würde…

        das wollte ich noch nachreichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: