Hängen lassen

Loneliness...

Loneliness… (Photo credit: WolfS♡ul)

Fühl mich hängen gelassen. Werde gefragt, ob ich kurzfristig Zeit finde auf heute… C. hätte Zeit. Mache ALLES, damit das klappt, inclusive Urlaub nehmen, Arbeit umplanen,…. 3 Kanäle genutzt, um mich zu melden. Feedback? Keiner. das ist „buried alive“.

Hängen gelassen, und das nicht zum ersten Mal…. Ich merke grad heute wieder, welchen beschissenen Wert ich habe. Wie abhängig ich mittlerweile geworden bin vom Wunsch nach Beziehung. Wie wenig es mit gelingt – obwohl es seit langem ein schönes Wochenende war. Ich doch fühle ich mich permanent als Bittsteller, um Beziehung hoffentlich zu gewinnen.

Früher: war es einfacher. Da war ich vielleicht einsam, aber es hat mir nix ausgemacht. Hab gut verdient und hatte Spass an der Arbeit. Vielleicht, weil ich NUR gearbeitet habe (mal von der Familie abgesehen).

Heute: beruflich: nur mässig erfolgreich, komme einfach nicht mehr auf die Beine seit dem Burn-Out.  emotional: kämpfe täglich mit dem Einsamkeitsgefühl und mit mir. Mit wem kann ich mich austauschen über elementare Dinge? Wo komme ich her. Wo gehe ich hin? Ich weiss es nicht. All das, was dahinter steckt, ist so gestört und komplex, dass ich es meiner Liebsten nicht zumuten kann. Der Missbrauch damals… kommt immer mehr zum Vorschein und schmerzt. Der AK SMuC, das dort hängen gelassen worden zu sein. Eine Anfrage dort vor einigen Wochen (und ich war 5 Jahre dabei): 3 Antworten (gestern kam die 3.). Selbst S. schrieb mir auf die Antwort zur Rückantwort, dass das ein wenig Wenig wäre.  Kirchengemeinde hier vor: hängen gelassen (das hab ich aber schon lange hinter mit gelassen; und doch tut es ab und an weh).

Dazwischen: Anfixen… Beziehung ist wichtig… JA, dem stimme ich sogar zu. Aber was hilft es mir, wenn ich nicht ausreichend bin? Wenn es mir nicht gelingt, nachhaltig Beziehungen zu bauen und zu pflegen? Eine Beziehung ist was mit Hingabe (unabängig von Sex meine ich). Aber wie selten komme ich in echte Berührung dieser Art. Ich baue nur neue Hürden und Wände auf für die wenigen, die es probieren. Und die anderen lassen mich erst recht hängen.

Einmal wertlos – immer werltos. Mein Fazit.

~ von Waltkaye - 31. Juli 2012.

2 Antworten to “Hängen lassen”

  1. Jetzt möcht ich dich hauen – aber ich glaube, das wäre kontraproduktiv.
    Ein anderer Impuls ist, dich zu umarmen – aber ich weiß nicht, ob dir das jetzt zu nahe wäre.

    Dein Fazit, deine Rückschlüsse, die du aus den Gegebenheiten ziehst, kann ich zwar zum Teil nachvollziehen (wenn es darum geht, dass du kein Feedback bekommst, obwohl du aufgefordert wurdest, etwas zu tun) – jedoch nicht in allen Teilen (Thema Wertlosigkeit).

    Zu Freundschaft gehört Nähe UND Distanz. Und das schreib ich jetzt allgemein und auf unsere (deine, meine und die Paar-) Freundschaft bezogen. Es gehört dazu, dass man Fehler machen kann, sich verletzt – und danach aufeinander neu zugeht, sich verzeiht.
    Perfektionismus ist ein Freundschaftsverhinderer. Das denk ich grad. Ist nichts, worüber ich früher schon mal nachgedacht hätte. Was mich erstaunt, da ich ein nach Perfektionismus strebender Mensch bin.
    Aber im Zwischenmenschlichen gibt es keinen Perfektionismus. Weil Fehler passieren, plötzlich Worte wie Mauern da stehen und man erst neu einen Weg drumherum suchen muss.
    Dass man sich auf die Suche macht und die Mauern zu überwinden sucht – das macht Freundschaft aus.

    Bin grad sehr nachdenklich durch das, was heute unbeabsichtigt geschehen ist. Es hängt mir nach, trotz deines ‚ist ok‘.
    Das tut es nur, weil du mir wichtig bist. Sonst wäre es mir weniger schwer, dich verletzt zu haben. Obwohl ich doch grad das Gegenteil für dich möchte und das so oft auch schon zum Ausdruck gebracht habe.

    Ich bleib dran, bleibe da – auch wenn du jetzt wieder in deinem ‚Loch‘ zu versinken drohst. Gerade dann.

    Liebe Grüße,
    Pajaneda

  2. […] die ich selbst an mir erfahre, wie das Hängen gelassen worden zu sein (erst dieser Tage wieder, siehe den Blog-Eintrag vorher). Die Isolation in meinem Elternhaus, über ein Jahrzehnt hinweg. Der äussere Druck durch echte […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: