Lebendig begraben

The temporary grave of Kanonier Adolf Salzmann...

So kann man sich fühlen, wenn man Menschen Mails schreibt und keine Antwort bekommt oder über alternative Kanäle nachfasst. Wochenlang nicht. Auch nicht auf Rückfragen. Wenn das nur ein Mensch ist, kann das passieren. Wenn es mehrere sind (allerdings alle aus demselben Kontext), dann hat man das Gefühl, tot geschwiegen zu sein. Und wenn das auch noch Christen sind, dann fällt mir nur ein, lebendig begraben worden zu sein.

~ von Waltkaye - 12. Juli 2012.

4 Antworten to “Lebendig begraben”

  1. Ich setze dir hier hinein, was ich dir an anderer Stelle schon schrieb:

    es liegt nicht an dir!
    ich krieg ja auch keine antworten auf meine mails zur homepage.
    wenn ich daran meinen wert festmachen würde: gute nacht.

    ich mache es anders: ich überlege mir aufgrund dessen, welchen wert der ak für mich hat, haben kann, haben soll.

    und hab mich deshalb zurückgezogen.
    weil ich eben auch der meinung bin, dass das keine art des umgangs miteiander ist und schon gar nicht in christlichen kreisen.

    aber das liegt nicht an mir oder dir. zieh dir den schuh nicht an, der vor anderer leutz tür steht!

    liebe grüße,
    pajaneda

    • es tut aber soooo weh.
      ich hab den fehler gemacht, mich lange nur um familie und beruf zu kümmern. vielleicht auch halbwegs sehenden auges, Du kennst ja meine vorgeschichte ein wenig und weisst, mit welchen erst äusserlichen und dann auch irgendwann auch verinnertlichten problemen ich kämpfe.
      und als ich vor rund 7 jahren erstmals gemerkt habe, es muss mehr da sein, hat es nochmals 2 jahre gedauert, bis ich den schritt auf den AK zugewagt habe: erstmals im leben einen ort („gemeinde“) zu haben, an der ich sein könnte, wie ich bin, eben auch mit meiner prägung.

      der AK ist kein gemeindeersatz, aber doch war er ein ort, wo ich wusste, hier bin ich christ und BDSMer und was sonst noch… aber eben ich.

      und nun dieses verhalten, das so schmerzt.
      diese sprachlosigkeit, das ausgegrenzt werden durch nicht-beachtung
      man ist lebendig begraben worden

      aber es ist mein schuh. ich habe fehler gemacht. ich habe nicht den service geliefert, den man sich von mir erhofft hat. und leider – ich bin nur dann im AK relevant, wenn ich eben leistung biete; ist dem nicht so, bleibt die mailbox leer, kommt keine antwort auf anfragen, ist man tot

      • dass es weh tut, verstehe ich. mich hat es inzwischen auch schon einige nächte wachliegen gekostet, was da (nicht) passiert.

        allerdings ist das wieder die verkehrte sichtweise, meine ich.
        es liegt NICHT an dir, wenn der ak dich nur dann beachtet, wenn es etwas zu tun gibt oder etwas nicht gut genug ist. das ist eindeutig sache des ak, jeden einfach so als mensch anzunehmen und wertzuschätzen. und das auch deutlich zu machen. unabhängig von irgendwelchen aufgaben, präsenz, schwierigkeiten.
        an der stelle krankt es meiner meinung nach. beim ak. um das noch mal deutlich zu sagen.

        und wenn ich es ein bisschen weniger ernsthaft und mit einer portion glagenhumor sagen wollte:
        todgesagte leben länger.
        ich denk an dich!

        lg,
        pajaneda

        • nun ja, auch dracula lebte länger als geplant; Johnny Depp lag im letzten Film als Vampir auch 200 Jahre in der Kiste, bis er endlich raus durfte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: