Die Mailbox und die Psychotherapie

Da die Mailbox nun sehr konsequent leer bleibt – es kommt nur noch Werbung, Rechnungen, Spam aber keine persönliche Nachricht, nachdem ich überall ausgetreten bin – folge ich dem Rat meiner Psychotherapeutin und versuche, die Dinge zu machen, die Freude machen. Ich hab mir also einen Server zugelegt und werde wieder anfangen, Software zu entwicklen. Das kann ich am besten, es ist kreativ, und ich bin nicht mehr abhängig von der (mir als Raupe Nimmersatt ja nicht ausreichenden) Zuneigung anderer. Ich muss mir meine eigene Welt erschaffen, in der ich mir selbst genug bin. Ich weiss, dass das nicht immer funktionieren wird, schliesslich habe ich mich vor mehr als 5 Jahren auf den gegenteiligen Weg gemacht – aber der war so schmerzhaft wie nichts zuvor. Vielleciht kann ich den Weg zurück gehen.

Das mit der Mailbox war auch so zu erwarten. Das mit dem Programmieren eher nicht – meine Therapeutin meinte eigentlich, ich solle Menschen suchen… im Rahmen meiner kreativen und kognitiven Fähigkeiten und Leidenschaften. Aber dann bin ich wieder abhängig. und wieder Schmerzen. Den Teufelskreis kann ich nur brechen, wenn ich von niemandem abhängig bin, von niemandem gebraucht werde.

Hart aber wahr. und bitter

~ von Waltkaye - 2. Juli 2012.

6 Antworten to “Die Mailbox und die Psychotherapie”

  1. tja, wenn man den leuten nicht antwortet und sie ignoriert, die dich angeschrieben haben, wird deine mailbox auch weiterhin leer bleiben. ich jedenfalls fühle mich verarscht, wenn jemand jammert, keiner will was mit dir zu tun haben, schreibe dir, dass ich interesse am kontakt habe, bekomme aber NIE antwort.

    • oh doch, ich habe Dir geschrieben, mal in der SZ und dann auch direkt auf Mailbox.

      • … und wieder ein mögliches Problem der virtuellen Welt … hier hilft kein Gejammer… keine Schuldzuweisung, sondern man kann es nur versuchen wieder gerade zu biegen … ihr wisst ja jetzt beide, dass das mit der Kommunikation nicht geklappt hat … Schwamm drüber und Neustart! Dann schreibt euch doch jetzt wieder … vielleicht war ja alles nur ein technisches Problem oder ein Missverständnis!

        • das gefällt mir.
          ich kenne das mit meiner liebsten hier zuhause: den neustart. manchmal braucht es das einfach.

  2. ich hab deine mailadresse inzwischen leider nicht mehr. wenn du noch interesse hast, schreib mir! susann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: