Nachlese zum 1. April, SZ und die Evangelische Landeskirche in Baden

Ist schon lustig, wie die Zugriffszahlen am 1.4. im Vergleich zu den Tagen davor waren. Faktor 6.

Die, die mich länger oder von der SZ her kennen, wissen, dass der 1.4 für mich auch ein Stichtag ist. Und vermutlich haben die meisten, die das wissen, gedacht, ich würde nun meinen Suizid ankündigen….?

Heee, dem ist nicht so. Ich habe von mehreren Schritten geschrieben, die ich zu gehen gedenke. Phase 1 habe ich im Februar abgeschlossen. Und ja, Phase 2 habe ich am 1.4 abgeschlossen. Aber das ist nicht der Suizid, sondern einfach nur der Punkt, dass ich mich auf mich selbst besinne. Konsequent versuch, die Dinge zu tun, die mir weiterhelfen, und die Dinge sein zu lassen, die mich nur in den Abgrund gestossen haben. Konkret: ich habe die aktive Suche nach Freunden eingestellt. Wenn sich was neues ergibt, OK. Wenn sich aus den bestehenden Kontakten mehr – also einfach nur Freundschaft – ergibt, prima. Wenn sich noch mehr (-> Spielen) ergibt, wundervoll (und vielleicht funktioniert es ja sogar demnächst?)

Aber ich renne dem nicht mehr hinterher, hinter Menschen, die eh schon so voll von Kontakten sind, dass einer mehr nur noch lästig ist. Zulange habe ich gedacht, man muss Freunde haben. Es muss wohl auch ohne gehen. Mit der gewonnenen Kraft kann ich versuchen, mein Arbeitsumfeld wieder in den Griff zu kriegen. Und wenn nicht, folgt halt die nächste Phase.

Die einzigen „Vereine“ in denen ich noch bin, sind die SZ (und co) sowie die Evangelische Landeskirche in Baden. Letztere hat mir lange genug zu verstehen gegeben, wie sie zu mir steht: Geldesel. Aber als notleidender Mensch? Da wurde ich links liegen gelassen, über nun viele Jahre. In Phase 3 wird daher auch das geprüft. Übrigens: die Evangelische Landeskirche habe ich sogar mehrfach in den letzten 6 Monaten angemailt (über deren Kontaktformular, unter Hinterlassung meiner Emailadresse), wie man austritt (nur als Provokation gedacht – denn weinend im Gottesdienst….passierte nie etwas). Antwort habe ich nie bekommen. Ob die wissen, dass sie eine Kontaktinfo auf der Webseite haben? Ob sie Emails lesen können? Oder ist so eine Anfrage einfach nur scheissegal?… siehe Phase 3: terminiert auf Ende Juli.

Eins weiss ich: wenn ich Suizid machen werden sollte, werde ich vorher austreten aus der Kirche. Denn betretene Predikten sind dann auch zu spät. Wenn die Kirche nicht im Leben helfen will oder kann, dann braucht es sie auch nicht im Sterben. Dann lasse ich mich lieber kompostieren, da ist wenigstens meine Asche noch hilfreich.

~ von Waltkaye - 3. April 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: