Trost … durch … Diabetes

sitze hier weinend zuhause. habe einen termin abgesagt, zu dem ich ursprünglich wollte, bei den smuccies. ist äusserlich was dazwischengekommen. aber im nachdenken, und nach dem absagen: niemand ruft zurück (trotz mehrerer sms). wem wäre ich es auch wert? 2 menschen haben mir in den letzten wochen persönlich noch geschrieben und feeback gegeben, z.t. mut gemacht. und doch bin ich so weit weg – innerlich wie äusserlich. beide kennen mich so gut wie nur durchs mailen. mir reicht dieser email kontakt nicht, leider. sorry für diese beiden, ich weiss, dass ihr nicht mehr freundschaft geben könnt oder wollt (und ich meinte nicht partnerschaft). alle anderen – auch die smuccies -, da dürfte ich wirklich scheiss egal sein. hauptsache, die webseite wird gepflegt. ja, das mach ich und auch gerne. aber das trägt nicht im leben durch. es sind beziehungen zu menschen oder auch gott.

ich fange an, das auch auf gott zu übertragen. ich bin ihm scheissegal. ich bin einer derjenigen, die, falls es überhaupt so was gibt, am jüngsten tag nicht zu gott kommen werden. warum denn auch. ein rein kognitives drauf hoffen, dass es jesus gibt, mit dem tod für mich gestorben? sozusagen als versicherung? da wird er zurecht nein sagen.

tja, so fühl ich mich mehr als nur einsam – todeinsam. seit einigen wochen kommen meine suizidwümsche wie auch alpträume etwas häufiger. nicht so, wie vor der klinik, aber tendenz steigt. da ist einfach kein gegenüber, mit dem ich mein inneres teilen kann – sowohl diese düsteren teile wie auch meine sexualität machen meiner liebsten zu schaffen.

und nun nehm ich mir noch etwas zeit, um zu weinen und wenigstens mir selbst das gefühl zu geben, dass mich einer hört: ich. trost suche ich dann durch ? wenn nicht SVV, dann exzessives fressen. ich habe in einem halben jahr 7 kilo zugenommen. eine ersatzdrogge. diabetes lässt grüssen.

~ von Waltkaye - 28. Oktober 2011.

3 Antworten to “Trost … durch … Diabetes”

  1. Ich hab mir mal diesen Eintrag angeschaut, die anderen werde ich mir erst später durchlesen, soviel auf einmal wäre mir bisschen zu viel! kanns mir gut vorstellen, wies dir jetzt geht, du schreibst es eh voll. bezüglich dem jüngsten gericht: gott hat für jeden eine option. was die genau ist, weiß ich nicht wirklich. aber ich würde sicher dranbleiben
    um dir irgendwelche tipps und ratschläge zu geben, kenne ich dich und deine persönliche geschichte viel zu wenig

    lg flummyflu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: