Kein Neuanfang am 01.01.2010

Weihnachten war, wie erwartet, trübselig… die Zeit danach auch noch krank … das Jahresende irgendwie verkackt. Und der Neustart heute – schon wieder Arbeit. Bei den Nachbarn ist zudem eingebrochen worden – irgendwie will sich keine Zuversicht auf 2010 einstellen.

Mir war 2009 schon ein Graus – das schlechteste Jahr seit rund 15 Jahren -, und ich krieg das Gefühl, 2010 wird nicht besser. Die Wirtschaftskrise wird auch bei unserer Firma weiter einschlagen und irgendwann könnte es mich erwischen. Mein Depri wird – da leistungsorientiert – dadurch sicher nicht besser. Und die Hoffnung auf persönlich bessere Lebensformen – siehe letzte Woche – die ist mittlerweile auch dahin. Das Scheitern ist bei mir eingebaut.

Mir scheint das Leben, zumindest für mich, nur noch ein Sinn dahingehend zu machen, es „ordentlich“ zu führen und meinen Liebsten so gut es geht, den Weg in deren Zukunft zu bereiten (also auch wieder Leistungsprinzip), nicht aber, es selbst zu geniessen. Ich kann das wohl nicht (mehr).

Neben der klar auf dem Tapet stehenden Alternative (Suizid), stellt sich mir die Frage, ob und/oder wie lange ich dieses eher „triste“ Modell, das ich oben angedeutet habe, durchhalten werde. Wie… es scheint mir konsequenter, mich meinen Fragen nicht mehr zu stellen, als doch immer wieder zu scheitern. Freundschaft, Sexualität, Lebenssinn…. so oft durchdacht, eingefühlt, durchlitten, und doch keine Verbesserung. Immer nur abwärts. Wenn ich diese Themen ausklammere, ist es eher „mechanisch steril“, aber vielleicht funktioniere ich so eine ganze Weile wieder besser? Ein Versuch wäre es wert, bevor ich an die Alternative dran gehe. Was denkt der Leser?

~ von Waltkaye - 1. Januar 2010.

4 Antworten to “Kein Neuanfang am 01.01.2010”

  1. mein lieber waltkaye,

    es ist an der zeit, mit dem jammern aufzuhören und den einen oder anderen rat deiner kommentatoren anzunehmen. du bist für dein leben und dein glück verantwortlich. nicht deine frau, deine familie, dein arbeitgeber oder deine freunde. du bist der einzige, der einen neuen weg für dich einschlagen kann. also tu es, so schwer es fällt. wenn du einmal losgegangen bist, wirst du merken, dass es sich gelohnt hat. der erste schritt ist immer der schwerste, aber mit der zeit wird es leichter. aber losgehen – das kannst nur du allein.
    damit wünsche ich dir ein spannendes jahr 2010 und freue mich auf positivere posts von dir.

    • ich stimme mit dir darüber ein, dass ich für mein leben verantwortlich bin. ich habe in den letzten 2-3 Jahren einiges versucht zu ändern, nicht nur Paartherapie, auch abnehmen, Sport, Einzeltherapie, und sogar im Beruf. Nur, meine innerliche Lage hat sich nicht verbessert, sondern sogar verschlechtert. der (kognitiv klar sinnvolle) weg hat sich für mich (emotional) als schlecht gezeigt. nur mehr leid und schmerz.
      wohin soll ich also „gehen“, was ist der richtige weg? ich weiss es zur zeit einfach nicht. der einfachste, augenscheinliche weg wäre der suizid, aber auch dem verschliesse ich mich momentan. da hat es 3 menschen, die ich immer noch liebe, denen möchte ich das zur zeit nicht zumuten. aber eine weitere, 3 richtung (neben dem bisherigen sowie suizid)? ich stehe da echt im nebel…

      ich wünsche auch dir ein spannendes 2010 – und hoffe, dass auch ich wieder positiver schreiben kann. ein kleines flämmchen hoffnung brennt auch noch in mir.
      lg waltkaye

  2. Zwei Fragen:

    1. Woher kommt die Vorstellung vom glücklichen, zufriedenen Dasein, zu dem wir uns selbst in Relation stellen?
    2. Ist diese Vorstellung real?

    Viele Grüße
    Marco

    • Tja..
      1) keine Ahnung. Aber ich denke mittlerweile eh, dass die Leben eine Qual ist.
      2) Nein.
      Was meinst Du?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: