Selbstmord – Lebensverlängerung

Ich meine, Suizid ist das Grundrecht jedes Menschen. Aber mir ist bewusst, es gibt hier auch valabel zu diskutierende andere Haltungen.

Als Christ sollte ich eigentlich Gott den Entscheid überlassen, wann es zuende geht ! ? Steht es mir als mündigen Christen zu, Selbstmord zu machen? Todsünde? Mein Herz sagt oft letzteres, mein Kopf ersteres.

Was mich aber wirklich ankäst, ist die Tatsache, dass viele Lebensbeschützer sich auf Gott und seinen Willen berufen. Man also nicht selbst dem Leben ein Ende setzen soll, sondern das von Gott gewählte Ende akzeptieren muss. Im gleichen Atemzug (nicht bei allen) werden aber jegliche Lebensverlängernden Massnahmen (z.B. Apparatemedizin bei medizinisch Hirntoten oder dgl.) verwendet, um Gottes Wille (der offensichtlich eintretende Tod OHNE solche Massnahmen) herauszuschieben.

Falls Du, lieber Leser, genauso denkst, wäre ich um Deinen Kommentar besonders froh und drauf gespannt. Aber jeglicher andere Kommentar hierzu würde mich auch interessieren.

~ von Waltkaye - 1. September 2009.

4 Antworten to “Selbstmord – Lebensverlängerung”

  1. Mir ist es generell egal ob jemand Selbstmord begeht oder nicht.
    Was ich aber verurteile ist, wenn der Selbstmord aus egoistischen Gründen gemacht wird.
    Jeder sollte sich darüber im klaren sein, das er anderen Menschen mit seinem Handeln weh tut. „Mir geht es so schlecht ich bring mich um und wie es meiner Familie und meinen Freunden geht, ist mir scheiss egal“. Solche Haltungen finde ich ehrlich gesagt zum Kotzen.
    Und auch all die Selbstmörder die andere in Ihr tuen hinein ziehen, z.B. den Lokführer oder denjenigen der den entstellte Körper findet, den halte ich für rücksichtslos.
    Wenn so einer überlebt bin ich dafür das der eine derbe Strafe wegen Körperverletzung bekommt.

    Wenn das jetzt etwas krass rüber kommt tut es mir Leid, aber egal wie schlecht es einem geht, man hat nicht das Recht andere in genau die selbe Situation zu bringen.

  2. Da würde mich interessieren, welche Motive denn einen Suizid „erlauben“…

    • Für mich persönlich gibt es keine Motive die einen Suizid erlauben würden. Ich habe Familie und Freunde, und egal wie schlecht es mir ginge ich könnte ihnen nicht weh tuen.
      Vielleicht hätte es Robinson in meinen Augen gedurft, aber nein er hatte Freitag.
      Ich denke für mich gibt es keinen Grund weil ich ein Kämpfer bin und immer auf der Suche nach einer Lösung.

      • Gut, das kann ich nachvollziehen (und ist für mich der Grund, es auch nicht selbst gemacht zu haben). Aber wie mit Verzweiflung, Depressionen und Suizid-Gedanken umgehen (und falls man an Gott glaubt, aber eben dieser Glauben erschüttert und schwach ist, umso mehr)?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: