Wertvoll – Wertlos?

Wie man (wie ich) bemerkt habe, mache ich meinen Wert offensichtlich an meiner Leistung fest. Aber, die meisten privaten Kontakte funktionieren wohl auch so. Werde angefragt, ob ich was organisieren oder aushelfen kann – kaum mal für einen Schwatz so.

Was ist, wenn ich nichts mehr leiste oder leisten kann – bin ich dann ganz allein auf dem Planeten? Wer interessiert sich dann für mich? Es scheint so, dass nur das funktionieren einem im sozialen weiterhilft.

Wie lange ich das mitmachen kann oder will, weiss ich nicht. Weiss auch nicht, was danach ist. Fühle mich ziemlich besch… Eigentlich müsste daraus eine tiefe Gotteserfahrung im christlichen Sinne erwachsen – dort wird man ja angenommen wie man ist. Nur spür ich das nicht. Ich kann es mir vielleicht selbst zusprechen, aber … es kommt nicht an. Wieder stehe ich mir im Weg. Wieder Wert entspricht Leistung. Das Leben reduziert sich so immer mehr. Mein Innenleben, was ich durchaus als reichhaltig betrachte, zählt nicht – niemanden interessiert es. Ich sehe es ja auch an den Leseraten dieser Seiten, wie wenige Menschen sich für den Aufschrei eines anderen Menschen interessieren.

~ von Waltkaye - 2. August 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: