Tagtägliche Ernüchterung

Klingt nach Alk? Ist es aber nicht…

Wie sehr wünschte ich mir, mit meiner Liebsten manche Themen anzugehen; im Gespräch aber auch in der Tat. Ich schaffe es nicht, klar genug den Wunsch zu adressieren – sie weiss das (und ich weiss, dass sie es weiss), aber es passiert deswegen trotzdem nichts. Manchmal frage ich mich, ob sie mich überhaupt mit „meinen“ Themen wahrnehmen will, oder ob ich halt als Ernährer und „guter Freund“ für sie stehe.

Jedenfalls ist es nahezu jeden Abend dasselbe geworden – schnell ins Bett, auf die Seite drehen und möglichst schnell dieser Welt entfliehen und einschlafen. Es scheint mir mittlerweile die einzige Option zu sein, mich dem Frust nicht auch noch abends auszusetzen. Irgendwie traurig…

~ von Waltkaye - 18. Juni 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: