8erbahn

•27. April 2016 • 4 Kommentare

Habe eine Wohnungszusage am anderen Ort bekommen. Wird rund 10% meines Brutto kosten, aber ich schaffe es kräftemässig sonst kaum. Schlafe vor Ort bisweilen 10-12 Stunden. Das viele Autofahren geht in die Knochen.

Gestern war ein guter Tag. Viel geschafft. Merke, dass ich fachlich immer noch sehr fit bin und frage mich umso mehr, warum es mit der Jobsuche so schwierig ist…

Heute fühl ich mich wieder traurig und einsam. Versuche, meine Frau zu unterstützen, aber sie will par tout nichts delegieren.

Eine ständige Achterbahnfahrt.

 

Nupfen

•18. April 2016 • 1 Kommentar

Ich schieb Panik, denn icg musd befürchten, schon wieder das übel zu bekommen :Männerschnupfen. Nahtodeserfahrungen hier…

Gott und die Welt und ich

•16. April 2016 • 19 Kommentare

Mit einer Ausnahme (danke P.) scheinen die Leser keine Lust mehr auf dieses Blog zu haben. Biscgen enttäuscht bin ich, hatte ich mir auch konrakte und Hilfe erhofft, vorcallem von Christen.

Na ja, danke P. Für Deine Gebete, wenigstens Du bist da am Ball.

Ansonsten habe ich eigentlich  nur Leere erlebt. Die äußere Leere entspricht somit der Inneren. Wo ist Gott? Weg.

Meine Gefühle quälen mich in den letzten Tagen stärker. Der Wunsch, nie geboren  zu sein, weil ungeliebt AUCH von Gott. Sein Bodenpersonal ist, wie immer, mit sich selbst beschäftigt. Warum zahle ich satt kirchensteuer, wenn meinecHilfe weder vom Herrn  noch vom Bodenoersonal kommt? 

Ebenso, bereue ich, ende 2014 die letzten 10 Sekunden vor dem Zug abgebrochen zu haben. Heute wäre ich wenigstens als Dünger nützlich.

Oder, ich denkean erweiterten Suizid, mit dem lieben Kollegen von damals… Und das quält mich wirklich… Sehe ihn und mich brennen, oder was ungesundes einatmen, oder oder… Diese Gedanken wollen nicht gehen, sie kommen immer wieder und jetzt wieder stärker… 

Ich bin selbst schuld…warum wollte ich geboren werden. K.A.

Und das Scheiss SwiftKey baut hierständig Tippfehler ein. Ich werde es deinstallieren – das Ding nervt.

Weiter geht es so

•7. April 2016 • Hinterlasse einen Kommentar

Drei Wochen am werkeln… Nicht full time, aber mit viel fahren oder hotel. mStändig müde,bloedes Gefühl..

Heute gestürzt,  Knie,mal wieder. Links Blutig, schmerzhaft. Slapstick reifer Stunt mit einem Schlauch sowie einem unKanal Arbeiter und mir in der  Hauptrolle.Nennt mich Stan.

Kollegen sind nett. Arbeit kein high tech, aber Ok. Allerdings extrem viele  Details,hier ist die Herausforderung.

Fehler mich mal wieder einsam. Heute auch wieder dunkle Gedanken, nach einem Radio Beitrag in Swr2 über “es sich gut gehen lassen”. Ging nach hinten los. Geht aber wieder…

Berufliche Wiedereingliederung (2)

•19. März 2016 • 3 Kommentare

Freitag, 3. Arbeitstag und schon der 2. Workshop

Losgefahren um 8.00; Arbeit um 9.35. Ab 10 Uhr Workshop bis 17.00 mit einer Stunde Pause. Dann Richtung Heimat mit einem Abstecher bei einem Freund, der schwer krank ist. Gegen 20.05 zuhause. Völlig KO, weiß nicht, welchen Scheiß (sprich Übertretung einer Geschwindigkeit) ich ggf. auf der Straße gemacht habe, so musste ich mich fokussieren, um am Ende noch fahren zu können.

Am Abend noch einen Fragebogen ausgefüllt, nachdem ich TV Schlaf genossen hatte. 23.55: und ich merke, wie einsam und manchmal schizoid ich mich fühle (schizoide Anteile dürften da sein, wenn auch nicht im Vollausbau siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Schizoide_Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung)

Berufliche Wiedereingliederung (1)

•17. März 2016 • 3 Kommentare

Nun habe ich 2 Tage der beruflichen Wiedereingliederung hinter mir, bei theoretisch 60%.

Tag 1: Abfahrt 8.10. Beginn um 9.45, Ende um 16.15, 40 Minuten Pause. Durchhänger gegen 14.00 rund eine Stunde lang – bin auf dem Stuhl schier eingeschlafen. Was die im Büro wohl denken? Workshop für den nächsten Tag, ob ich früher komme? Einarbeitungsprogramm bekommen – muss viele Termine abmachen und viel studieren.

3+ Stunden Fahrweg insgesamt.

Tag 2: früher raus; um 7.05 losgefahren. Im Vergleich zu früher immer noch spät, aber im jetzigen Zustand nicht ganz ohne. Beginn Arbeit um 8.45, Ende 17.10, auch wieder 40 Minuten Pause. Durchhänger um 11 und um 15.00. Zuhause gegen 18.50; völlig KO. Auch wieder 3+ Fahrtstunden.

Heute – Tag 3: Pause. (Da ja 60% Arbeiten: 4 Tage zu 6 Stunden). Ich fühle mich völlig gestoned.

Mit Fahrtzeit sind das beides schon volle Tage😦 Wie wird das, wenn ich 100% und die branchenübliche Überzeit habe?

Schlafstōrung

•9. März 2016 • 2 Kommentare

Ist wohl wieder  manifest. Gegen 2 aufgewacht, mit traurigen Gedanken Richtung alter “Kollegen”. Übelkeit im Magen. Jetzt ist es halb vier… Kann nicht einschlafen. Dabei brauche gich eshgerade eute, ausgeruht zu sein. 
Etwas mit der Wortvirscphlagsfunktion  erstellt.Einfach die mittlere Taste gedrückt usw… Ergibt:

“Warum baut man keine Bikdunfssydteme auf die Frage nach dem Motto der Arbeit mit dem Scheiß egal ob ich das nicht so gut wie keine andere Wahl der richtigen Stelle ich mir das nicht so gut wie keine andere Wahl der richtigen Stelle ich mir das nicht so gut wie keine andere Wahl ”

Jetzt geht es im kreis. He, das ist lustig und eine gute Nachtbeschaeftigung, so künstlich Texte zu erstellen…

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 46 Followern an